Kfz Haftpflichtversicherung

Im Bereich der Autoversicherung nimmt die Kfz Haftpflicht eine Sonderstellung ein, weil sie erstens eine äußerst wichtige Police darstellt und darüber hinaus auch noch vom Gesetzgeber als Pflichtversicherung ausgegeben wird. Wer also einen neuen Wagen anmelden möchte, muss eine entsprechende Kfz Haftpflicht Versicherung vorweisen können oder zumindest einen vorläufigen Deckungsnachweis erbringen. Dies ist deshalb so wichtig, weil man im Straßenverkehr nie weiß, wann etwas passiert und kein Mensch von sich behaupten kann, fehlerlos zu sein. Kommt es dann zu einem selbstverschuldeten Unfall, sind die Kosten oftmals sehr hoch und nur eine Autohaftpflicht kann den Verursacher dann vor dem finanziellen Ruin retten, den die Schadenersatzforderungen in vielen Fällen mit sich bringen würden.

Eine Kfz Haftpflicht reguliert die selbst verursachten Schäden

Eine Kfz Haftpflicht Versicherung reguliert die Schäden, die man als Verkehrsteilnehmer selbst am Eigentum oder der Person anderer verursacht. Wenn also ein Unfall mit mehreren Beteiligten vom Versicherten ausgelöst wurde, entschädigt die Autohaftpflicht die anderen Verkehrsteilnehmer und sorgt dafür, dass diese zumindest in finanzieller Form keine Nachteile durch den Unfall erleiden. Die Leistung einer solchen Versicherung ist allerdings auf eine bestimmte Deckungssumme begrenzt, die laut gesetzlichen Vorschriften bei Personenschäden mindestens 7,5 Millionen Euro und bei Sachschäden 1 Million Euro betragen muss. Experten raten jedoch regelmäßig zu wesentlich höheren Deckungssummen, weil bei einem Massencrash die Kosten oftmals deutlich höher ausfallen und es mittlerweile auch Anbieter gibt, die bis zu 100 Millionen Euro abdecken.

Die Kosten einer Autohaftpflicht setzen sich aus vielen Komponenten zusammen

Wer auf der Suche nach einer guten Kfz Haftpflichtversicherung ist, sollte zunächst wissen, wie sich die Kosten einer solchen Versicherung zusammensetzen. Im Allgemeinen werden natürlich erst einmal die Typenklasse des Fahrzeugs und die Regionalklasse des Zulassungsortes als Grundlage genutzt, um das Unfallrisiko einzuschätzen. Darüber hinaus spielt aber natürlich auch der Leistungsumfang eine wichtige Rolle, der sich aus der Höhe der Deckungssumme und weiteren Merkmalen ergibt. Zu guter Letzt gibt es auch noch eine ganze Reihe von Rabatten, die sich beispielsweise auf die jährliche Fahrleistung, die Unfallfreiheit in Form von Schadensfreiheitsklassen und auch auf den Abstellplatz des Fahrzeugs beziehen.

Die gesetzliche Verpflichtung zur Kfz Haftpflicht ist sinnvoll

Als Fazit lässt sich festhalten, dass eine Kfz Haftpflicht Versicherung sicherlich für jeden Autofahrer wichtig ist, so dass die gesetzliche Verpflichtung in diesem Bereich äußerst sinnvoll erscheint. Das finanzielle Risiko, welches ein Unfall neben dem gesundheitlichen Risiko mit sich bringt, ist einfach zu groß und man kann nie ausschließen, dass man mal kurz unkonzentriert ist oder andere Schwierigkeiten eintreten.