Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung

Eine solche Versicherung ist sozusagen die Haftpflichtversicherung eines Hausbesitzers bzw. Grundbesitzers. Insbesondere Vermieter und Besitzer von unbebauten Grundstücken benötigen die Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung, aber auch Inhaber von Eigentumswohnungen sollten solche eine Haftpflichtversicherung haben.

Hintergrund: Als Hausbesitzer unterliegt man der Verkehrssicherungspflicht und somit einem nicht zu unterschätzenden Haftpflichtrisiko. Stellt man sich vor, dass Fußgänger durch herabfallende Dachziegel verletzt werden können (Instandhaltungspflicht) oder im Winter aufgrund eines vereisten Gehwegs verunfallen, dann steht man als Eigentümer schnell in der Pflicht, die Schäden zu begleichen, da man eigentlich zur Verhinderung solcher Unfälle verpflichtet ist. Genauso ist es denkbar, dass Personen im Treppenhaus aufgrund baulicher Mänger stürzen. Die Haftung für den Eigentümer gilt hier per Gesetz sogar unbegrenzt für Personenschäden, was eigentlich schon die Frage beantwortet, ob eine solche Haftpflichtversicherung sinnvoll sei oder nicht. Ganz ohne Frage, Vermieter und Eigentümer von Wohnungen und Häusern müssen sich finanziell schützen.

Prinzipiell kann eine Privathaftpflichtversicherung solche Dinge mit abdecken, wenn man als Privatperson ein eigenes Haus bzw. eine eigene Immobilie bewohnt (Selbstnutzung). Im Zweifelsfall sollte man den Vertrag überprüfen und ggf. in eine andere private Haftpflichtversicherung wechseln, die diese Dinge mit berücksichtigt. Der Versicherungsschutz für Vermieter sollte allerdings durch eine Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht abgesichert werden.

Somit deckt eine solche Versicherung die Verkehrssicherungspflicht und auch die Instandhaltungspflicht von Hausbesitzer (bzw. Grundbesitzern) ab. Ebenso wehrt sie auch unberechtigte Forderungen von Schadensersatz ab. Dazu werden auch die Prozesskosten übernommen.

Richtwert für die Versicherungssumme sind mind. 3 Millionen Euro pauschal für Sach- und Personenschäden. Ebenso sollte die Grundbesitzerhaftpflichtversicherung auch bei Renovierungsarbeiten einspringen, so dass man beim Einbau einer Sauna oder eines Wintergartens nicht noch zusätzlich eine Bauherren-Haftpflichtversicherung abschließen muss.

Abzugrenzen ist die Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht von der Wohngebäudeversicherung und der Hausratversicherung.

Privathaftpflicht der Cosmosdirekt